Willkommen bei den GästeführerInnen der Museen und der Städte Detmold + Horn

Henning Diekmann  –  Gästeführer: Mitglied im BVGD

Stadtführer:  Stadt Detmold

Stadt Detmold: musikalische Erlebnisgänge

Führungen auf: Deutsch

Anja Röhne

Seit 2004 führe ich durch unsere schöne Residenz Detmold mit musikalischen Kostümführungen.

Meine lippischen Wurzeln lassen sich bis in das 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Meinen Beruf als Diplomingenieur TU Maschinenbau gab ich im Jahr 2002 auf, um als mittelalterlicher Entertainer und Musiker zu arbeiten

Neben Altstadtführungen durch unsere schöne Residenzstadt Detmold biete ich auch noch folgende musikalische Erlebnisgänge an:

Lippske Dönekes
Man muss keine Geschichten oder Personen erfinden, Detmold ist voll von Geschichte und Geschichten. Und wer könnte diese besser erzählen als der lippische Schütze in der bekannten Uniform, die es so nie gab, aber das ist schon die erste Geschichte. So geht es durch die schöne Detmolder Altstadt.
Typisch lippische Eigenheiten, Ausdrücke und kulinarische Genüsse werden in Wort und Lied erklärt.
Natürlich haben auch berühmte Persönlichkeiten ihren Platz in der Führung. Brahms, Grabbe, Hermann der Cherusker oder der fliegende Apotheker Wellmann.
Die beiden lippischen Leitsätze erklären auch den tatsächlichen Ort der Varusschlacht: Detmold.
Die bekannten lippischen Lieder, wie „Lippe Detmold eine wunderschöne Stadt“, „Zu 70 da zogen die lippischen Schützen“ oder „Als die Römer frech geworden“ sind natürlich mit von der Partie. Manche in anderer Form als erwartet, aber immer zum Mitsingen geeignet.
Natürlich werden auch ernste Themen wie Glaube, Hexenverfolgung, Revolution und Kösters Kampe nicht ausgespart, aber auf ganz eigene lippische Art interpretiert.
Insgesamt erwartet den Besucher viel Stadt- und Landesgeschichte, Lieder und Anekdoten und viel Raum zum Schmunzeln.

Hexen – Lumpen – Trunkenbolde
Finstere Zeiten der Detmolder Geschichte!

Es erwartet sie ein eher heiterer Erlebnisgang mit gewissem Gruselfaktor.

Zwar kommen wir um das Thema Hexenverfolgung nicht ganz herum, aber die Lebenswelt und Denkweise der damaligen Zeit erscheinen heute eher skuril. Gesetze, Strafvollzug, der Umgang der Menschen mit Alkohol, Sorgen und Nöte, die die Menschen umtrieben − der Türmer erzählt die unglaublichen aber wahren Geschichten an ihren Originalschauplätzen.

Dazu erklingen passende, teils selbst geschriebene Lieder. An entsprechender Stelle kann natürlich auch ein originaler Hexentrunk probiert werden.

Folgen Sie dem Türmer des Bürgerturms durch die Stadt. Zwischen Gruseln und breitem Grinsen wird Ihnen die Zeit wie im Fluge vergehen.

Ritter – Burgen – Minnesänger
Ritter? − Burgen?
Mittelalter vom Feinsten?
In Detmold?
Aber ja!
Nahe Detmold stand schon vor 2000 Jahren eine germanische Burganlage, Teutoburg genannt, und die Germanen hielten Gericht in − Detmold!

Im 12. Jahrhundert baute unser erster Landesherr, Edelherr Bernhard II. seine Falkenburg oberhalb des heutigen Ortes Berlebeck.
Davon zeugt noch heute unser Donopbrunnen auf dem Marktplatz.
Und in Detmold standen die Grundzüge unseres Wasserschlosses schon im 13. Jahrhundert. Zum Glück ist ein großer Teil der Meierei, der Burg, der Stadtbefestigung und der im 4-Quadrantenschema geplanten mittelalterlichen Bausubstanz noch erhalten.

Lassen Sie sich also von einem mittelalterlichen Minnesänger, wie sie damals in den Burgen und Schlössern ein− und ausgingen, das mittelalterliche Detmold zeigen.

Da dürfen natürlich auch Minnelieder von Heinrich von Veldeke aus der Nähe der Belgischen Stadt Hasselt, heute Detmolds Partnerstadt, und Walther von der Vogelweide nicht fehlen.

Diese Führung ist auch für Kindergartenkinder und Schüler geeignet.

Hallo junge Ritter und Burgfräulein!

Wolltet ihr nicht schon immer eine mittelalterliche Festungsanlage erkunden und durch alte Burggräben waten?

Wolltet ihr nicht schon immer wissen wie eine mittelalterliche Stadt aufgebaut war?

Und warum die Spießbürger gar nicht so schlechte Menschen waren?

Dann folgt einem Minnesänger wie er tatsächlich auch in der Detmolder Burg ein- und ausgegangen ist auf einer kindgerechten Zeitreise ins Mittelalter.

Natürlich müsst ihr an entsprechenden Orten auch kräftig mitsingen und schließlich die Ritterprüfung bestehen.

Detmolder Versailles
Versailles
− barocke Prachtentfaltung, Schlösser, Gärten, Wasserspiele, Kanäle −
in Detmold?
Aber ja!
Unser absolutistischer Herrscher Graf Friedrich Adolph baute Anfang des 18. Jahrhunderts, in der Zeit des Barock, in und um Detmold sein persönliches Versailles. Dass das Geld vorne und hinten nicht reichte, und seine kleine Grafschaft völlig überfordert war, störte ihn nicht.

Er war ja ein absolutistischer Herrscher.

Bis heute finden wir zwischen dem Residenzschloss und dem Freilichtmuseum noch viele Zeugnisse, die an diese Zeit erinnern.
Tauchen Sie bei der musikalischen Kostümführung mit Friedrich dem Lautenschläger ein in Prunk und Pracht des barocken Absolutismus.

Entlang der Friedrichstaler Park- und Kanalanlagen erfahren Sie von Klatsch und Tratsch des gräflichen Hofes, aber auch von Anekdoten aus dem Lebenslauf unseres Grafen.

Zum Glück brauchen wir uns heute nicht mehr mit den alltäglichen Problemen der damaligen Zeit, wie ansteckende Krankheiten und Parasiten, auseinandersetzen, die sogar ins Liedgut Einzug gehalten haben.

Natürlich wird der Lautenschläger auch Musikstücke aus der Barockzeit zu Gehör bringen.

Die Führung beginnt, wie alle Erlebnisgänge, vor der Rathaustreppe auf dem Marktplatz.
Sie dauert etwa 1,5 Stunden und endet an der Oberen Mühle.

Till -Führung besonders für Kinder geeignet !
Ja der Till!

Die Handpuppe Till hat schon viele Stadtführungen mitgemacht!

Eigentlich sollte er die Stadtgeschichte in- und auswendig kennen, aber er ist leider etwas schusselig! Die eine Hälfte hat er vergessen, die andere bringt er durcheinander. Doch hin und wieder ist auch die Wahrheit dabei, so unglaublich sie manchmal auch klingt.

Die Aufgabe dieser Kinderführung ist es, dem Till zu helfen, die richtigen Antworten zu finden.

So folgt dem Till durch die Stadt und lernt dabei unsere Stadtgeschichte kennen.

Am Ende der Führung steht natürlich eine kleine Prüfung, damit der Till nicht gleich wieder alles vergisst.

Diese Führungen können direkt über die Homepage www.Erlebnisgang-Detmold.de oder über die Touristinformation der Stadt Detmold gebucht werden.

Es werden auch öffentliche Termine angeboten.
Eine Anmeldung zu diesen Terminen ist nicht erforderlich.
Die öffentlichen Termine können aus der lokalen Presse entnommen oder auf der Homepage der Stadt Detmold, bzw. unter www.Erlebnisgang-Detmold.de eingesehen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.Erlebnisgang-Detmold.de .